Meditation Es ist, als wenn ihr einen alten Schrank ausräumt:  einige Dinge sind noch von Nutzen und ihr  behaltet sie, andere Dinge sind längst überfällig  und ihr schmeißt sie fort. Sogleich habt ihr mehr  Raum zum Leben, zu denken und euch selbst  wahrzunehmen.   Der Geist steht niemals still, Meditation bewirkt  darin eine Ruhe, indem ihr nicht auf den Geist  reagiert. Diese Ruhe beruhigt den  Gedankenfluss. Dies wiederum führt zur  Verjüngung und Entspannung bei nahezu jedem,  der es erfährt. Zum Meditieren ist fast jeder Ort geeignet, an  dem man eine Weile ungestört sein kann, bitte  nicht während des Autofahrens. Kundalini Yoga bietet eine Vielzahl von  veschiedenen Meditationstechniken, die jeder für  sich erfahren kann, um seine persönliche  Meditationsart rauszufinden. Bezeichnet einen Prozess der tiefen Konzentration  bzw. einen Bewusstseinszustand.   Meditation löst Reaktionen und unbewusste  Gewohnheiten auf, bildet die spontane und intuitive Verbindung zum Bewusstsein selbst.  Meditation ist für jedermann. Es ist wie das tägliche  Duschen, um euren Körper zu reinigen. Dieser  Bewusstseinszustand säubert den Geist.  Meditieren ist keine Zauberei, keine Religion. Es ist eine Technologie, die etwas benutzt, was ihr  bereits habt: eure Sinne, euren Geist, euren  Körper. Meditation reinigt das Unterbewusstsein und hilft  euch, in der Klarheit zu bleiben, präsent zu sein. Meditation ist eine private Handlung, auch wenn ihr  in einer Gruppe seid. Wenn ihr tiefer in einen Klang oder Gegenstand eingeht, wird sich das  Unterbewusstsein selbst entleeren. Wenn dieser  “Müll” auftaucht, werdet ihr euch wundern, was  jetzt passiert:   gar nichts!